Besonderheiten bei Wiederholungsprüfungen an Schweißgeräten

Für die Sicherheit beim Umgang und um elektrische Unfälle zu vermeiden, müssen auch elektrische Schweißgeräte regelmäßig einer Prüfung nach DGUV,Vorschrift 3 (ehemals BGV A3) unterzogen werden. Für diese Prüfungen dürfen nur eigens dafür bestimmte Messgeräte, die ihrerseits vorher geprüft und kalibriert wurden, eingesetzt werden. Das Personal, das diese Prüfungen durchführt, muss die Voraussetzungen dafür erfüllen und im Umgang mit den zum Einsatz kommenden Messgeräten und Sonden vertraut sein. Leider entstehen in manchen Fällen Unsicherheiten, weil dem Prüfer gewisse Informationen fehlen, sodass bestimmte Geräte die Prüfung laut Messgeräteanzeige nicht bestehen.

mehr lesen >>


Wärmereduzierte MIG-/MAG-Schweißverfahrensvariante "HC MAG"

Wärmereduzierte MIG-/MAG-Schweißverfahrensvarianten nutzen bislang den Effekt der Stromabschaltung oder Stromreduzierung im Gleichstrom- Kurzlichtbogenbereich. Das Abschalten oder Absenken des Stroms geht in der Regel einher mit einer verminderten Abschmelzung der Drahtelektrode. Der Inverter „DIX PI“ mit „HC MAG“ erweitert den konventionellen Kurzlichtbogenbereich um einen Wechselstromprozess mit stufenlos gesteuerter Wärmeeinbringung, der durch konstante Abschmelzleistung die Produktivität steigert. Unter anderem hat die Firma Minimax die Verfahrensvariante beim Schweißen von Rundnähten für die Herstellung von Feuerlöschanlagen im Einsatz.

mehr lesen >>


Beobachtungen von der "Schweißen & Schneiden" 2017

Beginnend im Jahr 2016, werden erste Berichte zum Konzept „Industrie 4.0“ in der Schweißtechnik veröffentlicht. Die internationale Fachmesse „Schweißen & Schneiden“ im September 2017 bot den ausstellenden Unternehmen die Möglichkeit, ihr Verständnis zu diesem Konzept und ihren Beitrag zur Umsetzung zu präsentieren.

mehr lesen >>
Aus dem Verband

Aus dem Verband

Der Praktiker 69 (2017) [10] 516 - 520
Aus dem Verband

  • Seite 1 von 1